Logo

19. September

Ihr Lieben,

 

ich bin sehr dankbar, dass ich durch meine Arbeit immer wieder wunderbaren Menschen begegne so wie am Wochenende, als Inga mit ihrer Familie zum Puppenkurs kam. Inga ist eine herzensgute, sehr geschickte Frau und ihr kleines Töchterlein Emma hat uns mit ihrem Charme auch ganz verzaubert. An dieser Stelle möchte ich mal einen Dank an die (Ehe)Männer aussprechen, die sich während der Kurszeit um die Kinder kümmern und somit ihren Frauen ein Nähwochenende bei uns ermöglichen. Ohne diese Unterstützung würde es nicht gehen! Für viele Frauen aber ist so eine Auszeit sehr wohltuend und wichtig und wenn dabei noch so ein wunderbares Puppenkind entsteht, wie die 40 cm große Maja geworden ist, dann ist es um so schöner! Ihre Nähmama hat nicht nur ein hübsches Outfit für sie genäht --- die Trägerhose aus dem schönen Cordstoff ist einfach toll --- sondern auch ein süßes Beutelchen gewerkelt mit ganz feinem Kreuzstichmotiv. Und aus der Häkelanleitung für die Schuhe hat sie ein Paar Stiefelchen gemacht. Inga ist wie alle Nähmamas total glücklich wieder nach Hause gefahren und ich bin jedes Mal genauso glücklich und begeistert, wenn ich sehe, wie gut ihnen das Wochenende tut, welche Puppenseelchen geboren werden und nachdem ich diese intensiven Nähstunden mit den Frauen erleben durfte.

 

Nun bleiben mir noch knapp zwei Wochen für die Vorbereitung für den Holzkunstmarkt. Die ersten Puppenkinder warten schon gespannt, aber natürlich sollen es noch einige mehr werden sowie ein paar schöne gefilzte Sachen, damit sich ein Besuch an meinem Stand genauso lohnt wie an all den anderen Ständen.

 

Herzlich,

eure Sanne

 

PS: Leider habe ich wieder ganz sehr Probleme mit meinem Grafikprogramm, denn es ist überfordert mit der ganzen Datenmenge:-)) Falls ich mich also längere Zeit hier nicht melden sollte, liegt es daran. Ich versuche, irgendwie eine Lösung zu finden, denn schon lange schlummert meine neue Seite, für die ich einfach noch keine Zeit gefunden habe, sie auch zu nutzen. Ich muss mich erst noch in das völlig andere Programm hineinfinden und wie so oft, passieren die Probleme dann, wenn mir eigentlich überhaupt kein Freiraum dafür bleibt, ach ja...

item29
item27 item28
item30

16. September

Ihr Lieben,

 

ich möchte auch auf diesem Wege einen ganz dicken Geburtstagsgruß an mein Bruderherz schicken sowie an meine liebe Puppenfreundin Ari und meinen Cousin Uwe. Alles Liebe und Gute für euch!!

 

Ich erwarte heute eine Mama zum Einzelkurs und freue mich schon auf die intensive Näharbeit mit ihr. Natürlich bin ich auch gespannt, was wohl wieder für ein Puppenseelchen dabei entstehen wird.

 

Heute geht auch die kleine Jorinde auf die Reise, die ein paar Wochen länger bei mir wohnen durfte und noch ein Frühlingsoutfit für ihre Schwester mitbringt, die sich nun in ein "richtiges" Puppenkind verwandeln kann. Das wird nächste Woche bestimmt eine schöne Geburtstagsüberraschung werden!

 

Nach dem Puppenkurs werde ich mich an die Puppenkinder für den Holzkunstmarkt setzen und einiges filzen. Wir sind zum ersten mal in Lichtenstein dabei und freuen uns schon darauf, weil Schönes aus Holz uns ja auch so sehr gefällt.

 

Herzlich,

eure Sanne

 

PS: Und so "nebenbei" entstehen auch noch neue Kleidersets, dazu bald mehr...

item18 item26 item25

Jorinde, 28 cm groß

Frühlingsoutfit aus Westfalenstoffen und pflanzengefärbter Wolle mit gefilztem Gänseblümchen

Träumeline, Jorindes Puppenschwester

11. September

Sonntagabendgruß

 

Ihr Lieben, Apfelkuchen mit Schlagsahne, Schokoladenkekse, Schatzsuche ... das klingt nach Kindergeburtstag, richtig! Am Donnerstag ist unser Großer 12 geworden und brachte seine ganzen Jungs aus der Klasse mit zum feiern. Die ersten "Kerle" überragen mich schon mit ihrer Körpergröße!! Ja, und schlau wie sie sind, haben sie die Rätsel, die sie zum Schatz führen würden, ganz schnell herausgefunden und waren überhaupt wieder kaum zu bremsen in ihrem Wander-Elan... Und abends haben wir Feuer gemacht und gegrillt und der Regen hat uns überhaupt nicht gestört dabei!

item5
item4
item3

Tilmans Geburtstag

Matilda brachte als Überraschung noch ein hübsches Mäntelchen für kalte Tage mit

Kuchen mit Äpfeln aus unserem Garten und selbstgekochtem Apfelmus - wirklich lecker!

Und gestern war dann das Guidohoffest in Uhlsdorf bei herrlichstem Spätsommerwetter, wie schön!! Kennt ihr ihn schon, den Guidohof? Er ist da, wo viele engagierte Menschen leben und arbeiten, wo Hühner frei herum laufen und Schweine im Schatten faulenzen, wo dich der Duft von frischem Brot und leckerem Kuchen verführt, wo man mit dem Traktor eine Runde "ums Feld" fahren kann, wo der böse Teufel dem Kasper seine Mütze klaut und am Ende alles wieder gut wird, wo es überall lauschige Plätze gibt zum entspannen und blühende Blumen, wo der ganze Hof mit viel Liebe und wunderschönem Fachwerk wieder hergerichtet wurde, wo Gaukler Groß und Klein zum staunen bringen und man sich sein Knüppelbrot am Feuer backen kann oder im Ofen eine selbstgemachte Pizza, wo viele, viele, wirklich viele Besucher kommen und Kinder wild und fröhlich über die Wiese rennen, wo Klassik, Rock und Jazz aufeinander treffen und jedes auf seine Weise in uns erklingt, wo wir Händler gemütlich im Apfelhain unsere meist selbst gemachten und immer aus natürlichen Materialien hergestellen Sachen verkaufen können --- ein schöneres Ambiente kann ich mir ehrlich nicht vorstellen--- und wo abends der Mond fast ganz voll und rund über uns wacht. An diesem wunderbaren Ort also waren wir und ich habe mich ganz sehr über das rege Treiben überall gefreut. Auch an meinem Puppenstand war es oft ganz voll und es gab schöne Gespräche mit z.T. bekannten und vielen neuen Gesichtern. Und wenn kurz vor Schluß noch unsere Kinderärztin vorbei kommt, die Tilman und Wenzel, ja unsere ganze Familie all die Jahre schon homöopatisch und überhaupt mit ihrem weisen Rat begleitet hat, und sie den kleinen Sören bei mir entdeckt und ihr Sohn auch so heißt (was ich nicht wußte) und sie das Puppenkind dann erst recht mitnehmen muss, dann ist das wirklich "zum Gänsehaut kriegen". Als wäre alles irgendwie schon so vorherbestimmt... Ich weiß, ich wiederhole mich mit den folgenden Worten, aber es ist wirklich so, dass es besonders die menschlichen Begegnungen sind, die solche Feste so außergewöhnlich machen! Wenn man das Engagement spürt und die Zuneigung zu Mensch und Tier und Pflanzenreich, wenn man die Liebe deutlich sehen kann, die in uns Menschen und in dem steckt, was wir tun. Nichts irgendwie in Zahlen messbares sondern einfach nur gefühlt mit dieser wohligen Wärme in uns.

item13
item18a
item20
item14
item15
item24
item16
item22
item17
item23
item21
item19

Viele Puppenkinder hatte ich zwar nicht mitbringen können, weil die Teilnahme am Guidohoffest für mich kurzfristig dazugekommen ist und mir eigentlich kaum Zeit zur Vorbereitung blieb, aber trotzdem hat es sich in jeder Hinsicht gelohnt, mitzumachen! Der Nachmittag verging auf sehr angenehme Weise, denn es war viel los und es gab auch viel zu sehen und über den Hof zu erfahren. Und natürlich bin ich ganz glücklich, dass fast alle Puppenkinder ein neues Zuhause gefunden haben. Gern haben die Besucher auch in meinen Fotoalben geblättert. Einmal hat ein Kind eines sogar "gemopst", was uns einen schönen Grund zum schmunzeln gab!

 

Ich danke allen, die bei der Vorbereitung des Festes geholfen und es begleitet haben und den vielen Besuchern, die vorbei gekommen sind. Wir hoffen sehr, dass wir nächstes Jahr wieder mit dabei sein können, denn es war wunderwunderschön und all die tollen Eindrücke werden wohl noch lange in uns weilen...

PS: Falls du, liebe "unbekannte Frau", die bei mir drei Windlichter gekauft hat, diese Zeilen liest, bitte melde dich noch mal bei mir! Danke!!

item7

Sören, 33 cm groß

Josefine, 40 cm groß

item6
item9
item8

Püppchen für ein sehnsüchtig erwartetes Enkelkind

Schmusel für jemand, die mir auch schon oft eine Freude gemacht hat

Lappenpuppe Zippel

item10
item12 item11

©2000-2012 Allerleipuppen