Logo

Neues am 27. Oktober

Ihr Lieben,

 

eigentlich hatte ich mir ja ganz fest für Oktober vorgenommen, meine Schatzkiste für euch zu öffnen. Leider muss sie weiter verschlossen bleiben! Es tut mir wirklich leid, aber bei uns steckt grad "der Wurm" drin oder besser irgendein Magen-Darm-Virus. Beide Kinder sind wieder zu Hause und ich selber bin auch ganz "schlapp". Montag Mittag habe ich noch einen 50 cm großen Puppenjungen zu Ende genäht, der sich bald auf die Reise machen kann, aber seitdem bin ich nicht mehr zur Puppenarbeit gekommen. Im Moment sind noch zwei Puppenwünsche aus dem September und einer aus dem Oktober offen und diese muss ich erst einmal erfüllen. Und dann ist ja schon Anfang November und ich möchte den Adventsbasar vorbereiten, damit ich den Besuchern am Samstag vor dem ersten Advent einen schönen Stand anbieten kann. Daher ist es mir leider gerade wirklich unmöglich, Puppen für die Schatzkiste zu nähen. Ich kann nur hoffen und wünsche mir, dass ihr meine Situation nachvollziehen und Verständnis aufbringen könnt.

 

Zu den gesundheitlichen Sorgen kommen momentan auch noch ganz andere hinzu. Ich habe schon seit einiger Zeit wieder große Probleme mit meinem Computerprogramm, sodass ich mehrfach Eintragungen und Bilder erneut schreiben und einfügen musste. Es ist sehr frustrierend, wenn ich drei Stunden an einer Aktualisierung gesessen habe und diese Zeit dann noch mal investieren muss!! Ich bin nun also gezwungen, mich mit etwas anderem zu beschäftigen, etwas, das schon seit Dezember letzten Jahres schlummert... All die Monate hatte ich leider keinen Freiraum gefunden, um mich mit dem neuen Programm und meiner neuen Seite auseinanderzusetzen, die ein lieber Freund schon vor Ewigkeiten für mich eingerichtet hat. Es ist alles schon so lange vorbereitet, nur es lag an mir, dass ich nicht längst damit begonnen habe. Einige wenige von euch habe ich ja schon "eingeweiht" und es ist wirklich wie eine schöne Überraschung. Nun ist offenbar ganz bald der Zeitpunkt gekommen --- endlich. Das neue Programm ist so völlig anders, soll mir aber letzten Endes, wenn ich erst einmal damit umgehen kann, eine Zeitersparnis bringen. Es fiel mir schon immer schwer, die vielen Stunden Computerarbeit zu akzeptieren und ihr könnt gar nicht ahnen, wieviel Zeit das wirklich ist und welche Frustrationen manchmal damit zusammenhängen. Aber die Gestaltung und ständige Aktualisierung meiner Seite ist eben ein fester Bestandteil meiner Arbeit. Im Moment habe ich natürlich das Gefühl, warum muss das ausgerechnet "jetzt" sein, aber das habe ich schon letzten Dezember gesagt und dann im März wieder und im April; erst wollte ich den Jahreswechsel zum Anlass nehmen, dann meine 7 Jahre Gewerbeanmeldung, dann 7 Jahre online damit feiern, aber immer wieder musste ich es verschieben, weil einfach keine extra Zeit blieb, um mich in das neue Programm einzuarbeiten.

 

Aber nun geht es erst einmal darum, dass wir wieder "auf die Beine kommen" und weg vom Klo-:)) Am besten ein ganz kleiner Spaziergang draußen in der Sonne und danach ausgiebige Mittagsruhe --- ich freue mich schon darauf!

 

Ich hoffe, ihr seid wenigstens wohl auf und falls nicht, schicke ich heute zusätzlich noch ein paar Genesungswünsche auf die Reise an alle, denen es ähnlich geht wie uns...

 

Herzlich,

eure Sanne

Neues am 21. Oktober

Ihr Lieben,

 

heute möchte ich euch gern die kleinen Elfenwesen vorstellen, die letztes Wochenende entstanden sind. Nach vielen Nähstunden haben sich am Sonntag und Montag ein Kürbiselfchen, zwei Fliegenpilzelfen (ja, ihr seht richtig, eines davon hat "unsichtbare" Ohren) und eine Sternenelfe auf ihre weite Heimreise gemacht. Diesmal waren wir quasi eine "internationale Runde", denn zwei der Teilnehmerinnen kamen aus der Schweiz. Und gerade die sprachliche Vielfalt hat uns oft Gelegenheit zum schmunzeln gegeben. So haben wir erfahren, dass man in der Schweiz mit dem Velo fährt und "Eingeklemmtes" ißt. Aber auch innerhalb Deutschland gibt es in jeder Region so ganz eigene Begriffe für bestimmte Dinge und manchmal ist es ganz gut, wenn man die eigentliche Bedeutung nicht kennt:-))

 

Mir hat es wieder sehr viel Spaß gemacht und ich möchte euch, liebe Andrea, Cornelia, Lini und Myrtha herzlich für die schöne Zeit danken! Wir Fukalas haben doch wirklich Glück, durch die Kurse immer auf liebe interessante Menschen zu treffen!! Diesmal waren sogar wieder zwei Spielgefährtinnen für Tilman und Wenzel mit dabei und die vier haben sich wirklich prima verstanden und einiges zusammen unternommen, während wir Frauen fleißig stopften, nähten, stickten, Perücken häkelten und filzten. Und Dank der Kochkünste meines Mannes und der lieben Mitbringsel von den Kursteilnehmern waren wir an den drei Tagen köstlich versorgt! Ein Puppen- oder Elfenkind an einem einzigen Wochenende zu nähen ist eine große Herausforderung und gemeinsam haben wir sie gemeistert! Zuvor schon haben die Frauen liebevoll das Outfit für ihre Elfenwesen vorbereitet und es war wieder schön zu erleben, wie sehr individuell die Stoffauswahl und die Zusammenstellung ausgefallen ist. Das Sternenelfchen bekam sogar ein Lederbeutelchen zum Einsammeln der Sterne...

 

Ich wünsche euch nun viel Freude mit den Bildern und grüße euch ganz herzlich,

eure Sanne

PK10101
PK10109 PK10106
PK10102
PK101014 PK101013
PK10104
PK10108
PK10107
PK10103
PK101015

kleines Elfenquartett

PK101012
PK101010 PK101011

Am Ende haben sich die Elfenkinder noch in wollig warme Capes gehüllt, außer eines, das hatte ja schon ein wunderschön besticktes Hängerchen aus Walkloden bekommen

PK101017

die Puppennähmamas Cornelia, Myrtha, Lini und Andrea

Neues am 20. Oktober

Euer Feedback

 

Ihr Lieben, ganz oft bekomme ich entweder gleich, nachdem das Puppenpaket bei euch angekommen ist oder später, wenn sich Puppenkind und Menschenkind angefreundet haben, liebe Zeilen von euch, oft mit Bildern von dem neuen Freundespärchen. Darüber freue ich mich immer ganz besonders!!! Seelennahrung nenne ich das, wenn ich sehe, wie liebevoll meine Puppen von euren Kindern angenommen werden. Es ist nochmal wie eine extra Belohnung für alle Müh. Natürlich gibt es auch ganz Große, die immer noch ihr Kind in sich tragen (ich zähle mich selber dazu) und sich genauso über einen herzigen Begleiter freuen. Vor einigen Tagen kam ein Gedicht bei mir an, das diese Freude wunderschön zum Ausdruck bringt und das ich an dieser Stelle gern mit euch teilen möchte. Der Verfasserin schicke noch nochmals ein liebes Dankeschön dafür!

 

 

sitz hier im elfenzauberbaum,

denk ich bin in einem traum,

manchmal klingelt es ganz sacht,

ein neues elflein ist erwacht,

findest jedes blümlein blühn,

voller freude elfenwangen glühn,

breiten fröhlich ihre flügel aus,

schwirren los ins neue zuhaus´,

wo kinderlachen sie begrüßt,

der elfenmutter das leben versüßt,

und sie erschafft mit viel bedacht

neues leben oft über nacht,

und läßt elfenkindlein wieder ziehn,

bringt kinderherzen sanft zum erblühn,

und willst du´s zauberbäumlein finden,

suchst sogar in nachbars linden,

dann sag ich dir, hör gut zu,

dann hat deine seele ihre ruh :

findest´s bäumlein und die elfenschar

im zaubergärtlein von sandy fukala...  

E10
E3 E11
E14

Nelly, 34 cm groß --- mal Gänseblümchenelfe, mal Fliegenpilzkind mit vier verschiedenen Mützchen

E7
E12
E8
E6

Im Laufe der Jahre hat sich so mancher Kontakt vertieft, durfte ich auch dem zweiten und sogar dritten Geschwisterkind eine Puppe nähen. Auch richtige Freundschaften sind dabei entstanden. Oft geht es also über den "Kaufakt" hinaus, finden wunderbare zwischenmenschliche Begegnungen statt. Ich wünschte mir immer wieder, öfter oder regelmäßiger zum schreiben zu kommen, aber es ist einfach nicht zu schaffen für mich! Und deshalb möchte ich euch an dieser Stelle nochmals um Geduld bitten, wenn ich längere Zeit nicht von mir hören lasse. Geht immer davon aus, dass ich euch gern schreiben würde, aber leider keine Zeit dafür finde. Es werden ja immer mehr Kontakte und nicht weniger! Irgendwann müsste ich meine Näharbeit aufgeben und würde gar nicht mehr vom Computer wegkommen... Trotzdem, ich bin immer wieder froh und dankbar über das Mehr, das sich durch meine Puppennäharbeit ergibt. Zögert also nicht, mir noch einmal zu schreiben, denn manchmal verliere ich - trotz Zettelchen - den Überblick und auf keinen Fall nehmt es mir übel, sondern seid gewiß, dass ich mich immer über eure Zeilen freue, dankbar dafür bin und wenigstens an euch denke!!

 

Gestern hat der kleine Malte einen Jungen zum Geburtstag begrüßt und seinem Puppenbruder ein neues Michelmützchen mitgebracht, das zwischenzeitlich verloren ging.

M1
M3
M2

Lasse, 28 cm groß

M4

Morgen zeige ich euch dann die vier wunderbaren kleinen Elfenkinder, die letztes Wochenende im Kurs entstanden sind...

 

Viel Freude mit den Bildern,

herzlich,

eure Sanne

 

PS: Nur mal als Beispiel... ich sitze seit 8 Uhr am Computer, um meine Seite zu aktualisieren und jetzt ist es dreiviertel zwölf. Das Auswählen, Verkleinern und Laden der Bilder und das Schreiben der Texte nimmt Woche für Woche viel Zeit in Anspruch, gehört aber fest zu meiner Arbeit dazu. Auch diesen Freiraum muss ich mir immer wieder schaffen und kann mich oft nur für das eine oder andere entscheiden. Und wenn ich mich für meine Seite (und damit vielleicht gegen die Beantwortung eurer Mails) entscheide, so hoffe ich, dass ihr euch wenigstens mit den Zeilen unter Neues ganz herzlich von mir gegrüßt fühlt!

Neues am 11. Oktober

Montagabendgruß

 

Ihr Lieben, zwischenzeitlich haben sich zwei kleine Begleiter auf den Weg gemacht und morgen begibt sich ein ganz süßes Flügelwesen auf die Reise... Unsere zweite Ferienwoche hat begonnen und bisher war so wunderbares Wetter, dass Tilman und Wenzel nebst Gast- und Nachbarskinder den ganzen Tag lang draußen verbringen konnten, meist im Wald, wo sie gemeinsam ein tolles Baumhaus gebaut haben. Sie wollten am liebsten dort übernachten, aber es ist einfach zu kalt nachts, auch wenn tagsüber die Sonne noch angenehm wärmt. Heute Morgen waren es nur noch 2 Grad! Durch die Feriensituation bleibt mir im Moment nur wenig Zeit zum Nähen, aber dafür kann ich mindestens bis 8 Uhr ausschlafen und das ist auch ganz schön!!! Ich bereite die ganzen Mahlzeiten vor, mache kleine "Picknickkörbe" zurecht fürs Baumhaus, erfülle den einen und anderen Wunsch der Kinder und so ganz nebenbei (wie das immer so ist, ihr kennt das ja bestimmt) fliesen wir unser Bad weiter. Im Mosaikstil geht das nur so Stück für Stück. So ist bei uns im Moment mal wieder Baustelle angesagt. Die Waschmaschine steht mitten im Flur und der Wäscheberg wird immer größer. Ich hoffe nur, dass die Sonne in ein paar Tagen immer noch scheint, damit das alles auch trocken wird, wenn ich wieder waschen kann:-)) Bei der Hausarbeit wünsche ich mir so manches Mal ein paar Heinzelmännchen zur Seite, aber sie kommen nur gaaanz selten vorbei und dann höchstens in der Werkstatt, wenn Kurs ist. Der nächste steht ja schon vor der Tür und diesmal wollen wir zusammen zarte kleine Elfenkinder nähen und am Ende ihre Mützchen dazu filzen. Ich bin gespannt auf die Frauen! Einige kenne ich ja schon aus früheren Kursen und freue mich ganz sehr, sie wiederzusehen, sind wir doch in der Zwischenzeit in Kontakt geblieben. Bestimmt wird es wieder eine schöne Runde werden.

 

Ich wünsche euch nun viel Freude mit den Bildern und grüße euch herzlich,

eure Sanne

Traumeline4
Traumel5 Fliegenpilzkinder

die kleine Träumeline und der Träumel können sich auch in Wichtel- und Fliegenpilzkinder verwandeln...

Neues am 1. Oktober

Ihr Lieben,

 

leider erhole ich mich nur langsam von unserem ersten "Herbstinfekt" (ja, es ging einmal reihum bei uns wie bei vielen anderen auch aus unserem Umfeld). Wenigstens muss ich nicht mehr im Bett liegen, auch wenn mir das bei vier Tagen Regen hintereinander diesmal recht leicht gefallen ist-:)) Zeitlich liege ich immer noch ein wenig zurück mit den Puppenwünschen, möchte aber trotzdem gern wenigstens zwei Puppenkinder auch für die Schatzkiste nähen, da ich ja im September nicht mehr dazu gekommen bin. In der Woche nach dem Elfenkurs (15. bis 17. Oktober) öffne ich dann erneut meine Schatzkiste für euch und möchte euch so eine Möglichkeit geben, spontan einen Begleiter für euer Kind kaufen zu können.

 

In den letzten zwei Wochen konnte ich nur Stück für Stück nähen, trotzdem sind ein hübsches Puppenkind und ein paar Kleidersets dazu entstanden. Bilder zeige ich euch in Kürze. Als ich heute im Garten Fotos gemacht habe, schaut mal, wer sich da neugierig dazu gesellte... Sie ist noch etwas scheu, aber wir gewöhnen uns langsam aneinander, wo sie doch seit einiger Zeit bei unseren Nachbarn wohnt.

 

Auf jeden Fall möchte ich euch heute noch von dem tollen Paket erzählen, dass ich kurz vorm letzten Puppenkurs von meiner Freundin Linda bekommen habe. Es waren ganz viele kunterbunte Jäckchen darin, mit und ohne Zipfelkapuze, zum binden oder knöpfen, einfarbig oder meliert. Ein richtiger Regenbogen voller wollig weicher Puppenstrickjacken! Fast alle Kursteilnehmer haben eine oder sogar mehrere Jacken für ihre Puppenkinder mitgenommen. Und sich genauso darüber gefreut wie ich und die Puppenkinder natürlich! Wenn ihr ein (Zipfel)Strickjäckchen für euer Puppenkind sucht, schreibt mir bitte, welche Farbe und Größe ihr euch wünscht, dann schaue ich in die "Strickschatzkiste".

LS1
LS5
StrickschatzvonLinda
LS4
LS3

Strickjackenschatz von Linda

Auch für meine Elfenkinder hat Linda Strickkleidung entworfen. Da gibt es Capes und Gugel, Jäckchen und Pullover, entweder mit oder ohne Zipfelkapuze und auf Wunsch auch gern mit einer Öffnung hinten für die Elfenflügel. Meine beiden Elfenkinder Lilli und Willi zeigen euch die verschiedenen Varianten. Und ganz sehr habe ich mich auch über die gestrickte Babywäsche gefreut: Hemdchen und Windelhöschen aus naturfarbener Schurwolle. Die stelle ich euch dann etwas später zusammen mit der Babykleidung vor.

Elfencape1
Elfencape2 Elfenjackchen1
Elfenjackchen2
Elfengugel2
Elfengugel1
Elfenpullover2
Elfenpullover1

gestrickte Elfenkleidung: Cape, Jäckchen, Gugel und Pullover

Katze1
Katze2

kleiner neugieriger Besucher von nebenan...

Morgen haben wir wieder Monatsfeier in der Schule und die Kinder zeigen uns, was sie in der Projektwoche alles erlebt haben. Diesmal ist es also eine ganz besondere, denn wir haben letztes Wochenende unser 20jähriges Jubiläum gefeiert und konnten an mehreren wunderbaren Veranstaltungen teilnehmen, von denen ich voller Erfüllung und Zuversicht, in der für uns richtigen Pädagogik wirklich zu Hause zu sein, wieder heim ging. Es gab viele interessante Vorträge, Rückblicke und Zukunftswünsche, Gänsehaut verursachende musikalische und schauspielerische Auftritte und allerlei Köstlichkeiten. Und dazu ein echtes Gefühl von Gemeinschaft. Das wünsche ich euch auch, egal in welcher Schulform oder Religion ihr sie findet.

 

Herzlich, eure Sanne

©2000-2012 Allerleipuppen