Logo

Neues am 28. März

Elfengeflüster

Könnt ihr es auch hören, das leise Schwirren der Flügel, das sanfte Gemurmel aus meiner Werkstatt? Dort sitzen wieder ganz zarte Flügelwesen und begleiten mich noch für ein paar Tage bei meiner Puppenarbeit bis sie sich aufmachen und zu einem anderen Ort fliegen... Wohin das wohl sein mag? Aber noch ist es nicht soweit, noch warten sie auf ein paar Geschwisterelfen und so lange kann ich mich an ihrer Gesellschaft erfreuen.

Obwohl es noch recht früh ist für einen Sonntagmorgen, sind unsere Jungs schon lange draußen. Die ersten Sonnenstrahlen haben sie in den Garten gelockt und mich locken sie nun in meine Werkstatt, zumindest für eine kleine Weile, denn dort scheint sie nur vormittags hinein, die Sonne. Und wer weiß, wenn sie in den nächsten Tagen weiter so schön scheint, dann kann ich auch wieder viel Zeit draußen im Garten verbringen mit Wolle und Nadel in der Hand. So wie in den letzten Tagen. Dabei kann ich mir dann in Ruhe Gedanken zum nächsten Kurs machen, in freudiger Erwartung der Teilnehmerinnen. Einige habe ich schon persönlich kennengelernt und wieder habe ich ein gutes Gefühl dabei, dass wir eine schöne und interessante Runde werden. So wie beim ersten Kurs, an den ich mich immer wieder gern zurück erinnere.

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonnentag!

Herzlich, eure Sanne

PICT0005557

lauter kleine Elfenfüße

Neues am 24. März

Ein "bunter Haufen"

Ja, schön bunt sind sie zusammen, all die Puppenkleider, die in den letzten Tagen in meiner Werkstatt entstanden sind. Bei dem schönen Wetter konnte ich sogar ein paar der Häkelschühchen draußen im Garten fertigen und habe dabei ein paar Sonnenstrahlen eingefangen, während um mich herum die ganzen Vögel sangen. Jetzt kommt wieder die schöne Zeit für mich, wo ich viel im Garten sitzen und an meinen Puppen arbeiten kann. Bei Sonnenschein, frischer Luft und Vogelgezwitscher fühlt es sich dann viel weniger wie Arbeit an...

Wenn ihr für eure Puppenkinder Kleidung wünscht, dann schaut doch mal in der Schatzkiste vorbei. Zu Ostern könnten dann auch mal die Menschenkindbegleiter mit suchen...

Viel Freude beim Stöbern!

Herzlich, eure Sanne

PICT0035232

lauter bunte Puppensachen

Neues am 21. März

Ihr Lieben,

der Sonntag fing für uns heute mit einem ausgiebigen Spaziergang an, zur Bauernseite hinunter an die Chemnitz, nachdem ich erst einmal laaange ausschlafen konnte --- etwas, worauf ich mich jedes Wochenende von neuem freue, denn als unsere Jungs noch kleiner waren, ging es auch am Wochenende immer schon früh los und durch den Schulalltag müssen wir ja sonst immer zeitig aufstehen... Bei unserer kleinen Wanderung begab sich Wenzel wie so oft auf Schatzsuche und ist mit reicher Beute heimgekehrt. Allerdings ist es eher traurig, dass die Chemnitz an ihren Ufern so viel Schätze zu bieten hat und über diese Unvernunft der ganzen Natursünder können wir nur traurig mit dem Kopf schütteln. Aber Kinder sehen das natürlich anders! Früher habe ich mich schließlich auch über alte Sachen gefreut, die ich irgendwo entdeckte und die ich mit den anderen Kindern in unsere selbstgebauten Buden schleppte. Suppe haben wir in ausgebeulten Töpfen aus Regenwasser, Gras und Blumen gekocht und in Flaschen spezielle Schlamm-Medizin gefüllt. Wenzels Schatz ist nun im alten Bienenhaus in unserem Garten gelandet, in dem sich unsere Kinder mit den Nachbarskindern ihre Bude eingerichtet haben. Daneben entstehen im Waldgrundstück "um die Ecke" noch weitere, ja richtige Baumhäuser sind dabei, und es ist schön, dass dafür nun wieder die Zeit angefangen hat. Und gern bereite ich ihnen dann immer einen kleinen Proviantkorb mit Äpfeln, Keksen und irgendwas süßem sowie einer Flasche Wasser, welches sie in ihren Rucksäcken verstauen - neben all dem Werkzeug natürlich...

Da der Tag ja schon mit einem kleinen Abenteuer angefangen hat, haben wir ihn mit einem weiteren beendet, na ja, zumindest lesender Weise. Nach "Der Geheime Garten" und "Der Wind in den Weiden" lese ich nun zum zweiten Mal aus "Herr der Diebe" vor und ähnlich wie z.B. bei Nils Holgerson muss ich immer aufpassen, dass ich nicht all zu spät wieder aufhöre. Schnell ist da eine Stunde vergangen, obwohl die Jungs doch eigentlich schon schlafen sollten... Heute habe ich aber ein bisschen auf die Uhr geschaut und kann nun meine Schatzkiste rechtzeitig wieder für euch öffnen. Viel Freude beim Stöbern wünscht euch

eure Sanne

PICT007878
PICT0019339

umgeben von Felsen und Wald

noch ist es recht kahl im Chemnitztal

PICT0033236 PICT0053132
PICT0017368
PICT0027271

Sanne

die sprudelnde Chemnitz

PICT0015392
PICT008079

Wenzel auf Schatzsuche

PICT0063105

die "Ausbeute": ein Fahrradhelm, zwei Bälle, eine Rassel und ein "Irgendwas in einer Flasche"

Georg

PICT0007504

Tilman

habe dann noch tatsächlich ein paar "Kroküsse" in unserem Garten entdeckt...

Neues am 20. März

Ihr Lieben,

einige Outfits für den Kleidermarkt sind schon fertig und verbreiten mit ihrer farbigen Fröhlichkeit richtig Frühlingslaune. Heute werde ich noch einen kleinen Jungen zu Ende nähen, damit er sich morgen Abend zu den beiden Mädchen und dem Schlommel gesellen kann. Da bei uns bis 20 Uhr immer Lesezeit ist, werde ich also kurz danach meine Schatzkiste für euch öffnen.

Ich möchte heute gern mal die Gelegenheit nutzen und auf ein schönes Detail meiner Puppen hinweisen. Jede Puppenmacherin hat ja so ihre Vorlieben, ihre eigene Art zu nähen und beschmückt ihre Begleiter mit dem einen und anderen liebevollen Detail. Das mag z.B. ein Bauchnabel sein. Oder vielleicht ein paar Sommersprossen. Ich nähe meine Puppenkinder nun schon seit vier Jahren mit einem extra Hals --- ein Arbeitsschritt, der durchaus viel Mühe bereitet -wie meine Kursgäste bestimmt bestätigen können- aber diese Mühe lohnt sich, finde ich. Dadurch erhalten meine Puppen ein wunderschönes ausgeprägtes und pausbackenrundes Profil. Es ist natürlich kein notwendiges Detail, es gibt ja auch viele Puppen, die ohne extra Hals wunderschön aussehen (siehe z.B. unter meinen Links), aber ich mag es eben, dieses Detail. Ein bisschen müsst ihr es beachten, wenn ihr nach meinen Schnittmustern für eure eigenen Puppenkinder oder die anderer Puppenmacherinnen Kleidung näht: Es könnte sein, dass sie einen größeren Halsausschnitt brauchen, denn meine Puppenhälse sind eher sehr schmal. Das nur als kleiner Tipp...

Da sie sich nach einem verregneten Vormittag nun doch wieder zeigt, werde ich noch ein bisschen raus in den Garten gehen und Sonnenstrahlen tanken. Und vielleicht entdecke ich bei den vielen Schneeglöckchen noch ein paar weitere Märzenbecher und Krokusse... oder sind es Kroküsse?

Herzlich, eure Sanne

PICT0011450 PICT007285
PICT0060108 PICT0037208

Allerleipuppenkinderprofile

Neues am 18. März

Ihr Lieben,

ich werde für euch (voraussichtlich) am Sonntag Abend meine Schatzkiste wieder füllen. Im Moment begleiten mich Selma und Marianne noch --- meine beiden Modelpuppen --- aber vielleicht setze ich eine oder auch beide mit in die Schatzkiste zum Schlommel, einer Nickipuppe für kleinere Kinder. Und mal sehen, wer sich bis dahin noch dazu gesellt... Nächsten Mittwoch würde ich dann gern meinen traditionellen online-Kleidermarkt kurz vor Ostern machen und versuche, in den verschiedenen Größen jeweils drei bis vier Outfits zu nähen. Ihr wißt ja, auch Puppenkinder suchen gern mit zum kommenden Fest...

Ich schicke euch erste echte und ganz herzliche Frühlingsgrüße!

eure Sanne

PICT0006533
PICT0026269

sogar ein fleißiges Bienchen in seinen gelben Höschen konnte ich heute entdecken...

dieser Märzenbecher hat seine Blüte ganz der Sonne entgegengestreckt

Neues am 15. März

--- Eine dufte Truppe---

ja, das waren wir, ihr Lieben, und haben ein wirklich schönes Puppennähkurs-Wochenende zusammen erlebt. Am Sonntag Nachmittag gab es dann fünf glückliche Puppenmamas mit ihren selbstgenähten Geschöpfen, die alle wunderbar gelungen sind! Mir hat es sehr viel Spaß gemacht mit euch, liebe Cornelia, Nicole, Karola, Andrea und Marit!! Unsere Runde war eine rege Tauschbörse an Ideen und Erfahrungen, von ganz persönlichen zu Hause bis zu Künstlern, Autoren und Illustratoren und wir haben uns alle hier und da Notizen gemacht, um uns dieses und jenes mal anzusehen oder auszuprobieren. Trotz der anstengenden Näharbeit gab es viel Gelegenheit zum lachen. Vor allem unsere beiden Bayerinnen brachten uns oft zum schmunzeln, allein schon wegen ihres herrlichen Dialekts aber auch weil sie als Freundinnen ein köstliches Pärchen sind. Nicole aus der Schweiz brachte sogar eine ganze Tüte voller Kleidersets mit, die sie schon vorher nach eigenen und meinen Schnittmustern genäht hatte in wunderbar fröhlichen Farben. Und es war eine Wonne ihr beim umkleiden zuzuschauen, als ihr Puppenmädchen dann fertig war und sie die Kleider und Hosen und Röcke anprobierte. Auch ein Jäckchen hatte sie ihr schon gestrickt, einfach toll! Cornelia kam mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern und die brachten wiederum ihre beiden wunderbaren Puppenkinder mit, die sie genäht hatte und die sichtbar von ihren Mädchen geliebt werden. Wir waren alle von Hannah und Greta begeistert!

Natürlich war das Wochenende auch anstrengend, gab es neben den lustigen und fröhlichen Momenten auch solche, die eher still waren und in denen alle hochkonzentriert an ihren Puppenkindern nähten oder uns auch etwas Müdigkeit packte (das war natürlich kein Wunder, denn manche kamen von sehr weit her und waren von der langen Autofahrt einfach geschafft). Doch dann folgten wieder Phasen, in denen es voller Energie weiterging und sich eine ungeheure Lebendigkeit zeigte. Manchmal ratterten sogar drei Nähmaschinen gleichzeitig... Am Samstag morgen konnten wir zusammen "Viel Glück und viel Segen" anstimmen, denn Marit hatte Geburtstag und brachte uns für den Kaffeeklatsch einen sehr leckeren Geburtstagskuchen mit. Aber auch bayrisches Bauernbrot und lauter holländische Spezialitäten konnten wir dank der lieben Mitbringsel aus fernen und etwas näheren Regionen kosten. Nun bleibt mir, euch auch auf diesem Wege noch mal von Herzen für die schönen Tage zu danken. Jeder hat durch seine Persönlichkeit etwas in unsere Runde mit eingebracht, sodass ein kreativ-buntes Wochenende entstehen konnte. Danken möchte ich auch meinem Mann Georg, der nämlich die ganze Zeit lecker für uns gekocht hat, so dass wir uns immer an einen gedeckten Tisch setzen und nach dem Essen gleich weiter nähen konnten. Manchmal hat uns der leckere Essensduft fast aus der Werkstatt gelockt... Wenig verlockend war hingegen das Wetter. Es regnete fast die ganze Zeit und war sehr stürmisch draußen. So haben wir es uns in der Werkstatt gemütlich gemacht und waren alle sehr, sehr fleißig, denn es ist eine große Herausforderung, ein Puppenkind an einem einzigen Wochenende zu nähen. Aber allen Kursteilnehmern ist es gelungen, wie ihr an den Fotos sehen könnt. Viel Freude mit den Bilderpotpourris!

Herzlich, eure Sanne

Einblicke in unsere Kursrunde

PICT0044163
PICT008665 PICT0042179
PICT0031241
PICT0045156
PICT0024289
PICT0053130
PICT007681
PICT006497
PICT0030246

Neben frischen Brötchen, Ei, Käse, Aufstrichen, Obstsalat, Holzofenbrot, Kürbissuppe und Joghurt standen auch Nudel-Spinat-Auflauf, Blattsalat, Bohnencurry und Hirse-Tomaten-Auflauf sowie Bananen-Schokoladen- und Zitronenkuchen auf unserem Speiseplan. Die Essenspausen waren eine wunderbare Gelegenheit, um zu entspannen und neue Energie zu tanken.

PICT0005546
PICT0009473
PICT0019335 PICT009754

Das sind die fünf liebenswerten Puppenkinder, die im Kurs entstanden sind und ein jedes ist eine eigene kleine Persönlichkeit geworden. Es war schön zu erleben, wie die Spannung und Freude auf die meist 40 cm großen Geschöpfe ständig wuchs bis zu dem Moment, wo jedes Puppenkind sein Wangenrouge bekam und dann richtig "lebendig" wurde. Und während der Näharbeit wurde wieder deutlich, dass es neben handwerklichem Geschick auch an liebevoller Hingabe bedarf, um so einen Begleiter entstehen lassen zu können. Jede Teilnehmerin hat ganz viel davon in ihr Puppenkind mit "hineingenäht".

PICT011841
PICT012041
PICT011343
PICT012638
PICT012938 PICT011541
PICT013136
PICT012238
PICT010843
PICT011043
PICT013335

Cornelia, Nicole, Karola, Marit und Andrea

Neues am 10. März

Ihr Lieben,

das Wunschpuppenkind Toni hat sich am Freitag auf den Weg zu einem kleinen Jungen namens Wenzel gemacht und ist von nun an sein Begleiter. Unser Wenzel ist ja schon "groß". Heute am Abendbrottisch meinte er " Mama, ich stubabiere. E-I-S." Das wollte er nämlich am liebsten als Nachtisch bekommen...

Ich freue mich nun ganz sehr auf unsere Kursgäste, die am Freitag teilweise von sehr weit zu uns nach Hause ins kleine Göritzhain reisen. Gemeinsam werden wir bis Sonntag Nachmittag Puppen nähen und uns dabei ein gemütliches Wochenende machen...

Herzlich, eure Sanne

PICT009948
PICT009261
PICT010145

Toni, 28 cm groß

©2000-2012 Allerleipuppen