Logo

Neues am 28. März

Ihr Lieben,

dieser "kleine" fast 50 cm große Steinpilzelf ist vor ein paar Tagen wohlbehalten in seinem neuen Zuhause angekommen zusammen mit einem kleinen Frühlingsmädchen, das schon seit Januar auf ihre Abreise wartet, aber nicht allein reisen wollte. Da die Elfenmama selber schon seit einiger Zeit Dreadlocks hat, kam mir die Idee, das auch mal an einem Puppenhaarschopf zu probieren. Ich finde, es sieht ganz witzig aus und hat mir wirklich viel Spass gemacht.

Eine kleine Geschichte möchte ich euch heute gern noch erzählen. Manche von euch kennen sie schon, denn ich habe sie vor langer Zeit mal auf meiner Seite geschrieben. Ich finde sie ganz schön... Wie komme ich eigentlich zu meinem Namen "Allerleipuppen" und auch "Allerleiverfilztes"? Als ich vor nun bald 10 Jahren meinen Mann Georg heiratete, trug ich zu unserer Hochzeit ein langes Patchworkkleid aus Samt in erdigen Tönen, braun, dunkelgrün und schwarz. Dieses Kleid erinnerte meinen Schwiegervater an ein Märchen der Gebrüder Grimm - Allerleirauh. Er las es uns allen am Abend vor. Als ich dann einige Zeit später nach einem Namen suchte für meine Puppenseite, fiel mir Allerleirauh ein und davon abgeleitet entstand Allerleipuppen. Für mich hat der Name also einen unmittelbaren Zusammenhang zu unserer schönen Hochzeit und deshalb mag ich ihn so gern.

Ein schönes Wochenende euch allen!

Herzlich eure Sanne

PICT0036174
PICT0004442
PICT0029201

Steinpilzelf "Mecke"

Frühlingsmädchen

Neues am 24. März

Ihr Lieben,

habt lieben Dank für eure Besuche bei meinem Elfen-Frühlingsmarkt! Blauglöckchen hat sich als erstes Elfchen heute auf ihre lange Reise begeben. Sie darf bald in einem richtigen "Zauberwaldzimmer" wohnen, das die Eltern ihrer neuen Puppenmama gerade einrichten. Dorthin passt eine kleine Elfe natürlich besonders gut. Drei weitere Elfenwesen können in den nächsten Tagen in ihr neues Zuhause fliegen und auch dort passen sie jeweils wunderbar hin und werden bald mit ihren Puppen(groß)eltern aber auch vielen Tieren Freundschaft schließen können. Übrig geblieben sind das Karlchen und Fiona, die ich nun beide gern mit zum Wollefest nehme.

Vor ein paar Tagen haben mich die Zeilen auf einer anderen Puppenseite sehr traurig gestimmt. Ich finde es wirklich schade, dass jemand meint, er könne die Motivation anderer genau einschätzen oder dürfe sie beurteilen. Niemand kann doch in mein Herz oder meinen Kopf hinein schauen! Das, was ich empfinde oder denke, weiss immer nur ich selber, es sei denn, ich äußere meine Gedanken und Gefühle und teile sie so mit einem anderen. Ich finde es schlimm, wenn eine Puppenmacherin ihre Internetseite nutzt, um die Meinung anderer zu beeinflussen, denn das passiert doch dabei. Kunden und Puppeninteressierte werden durch solche Aussagen verunsichert, da sie "allgemeingültig" geäußert sind, ohne zu sagen, wer nun genau gemeint ist, und daraus können schlimme Mißverständnisse entstehen. Auch wenn diese oder jene Puppenmacherin oder ich selbst nicht damit gemeint sind, finde ich solche Zeilen einfach unkollegial. Da macht es dann gar keinen Spass mehr, diese Seite zu besuchen!

Mir geht es nun so, dass ich mich irgendwie gezwungen sehe, nochmals meine Motivation darzulegen -und wie schade ist es doch, so ein Gefühl haben zu müssen- denn ich befürchte ein wenig, dass einige Puppenseiten-Besucher jene Zeilen missverstanden haben und nun unter Umständen vielleicht meine Motivation Puppen zu bauen, in Frage stellen. Dabei dachte ich immer, man sieht es meinen Puppen an, dass ganz viel Liebe und Wärme in ihnen steckt. Ich glaube das auch nach wie vor und hoffe weiterhin, dass sich die Besucher (meiner und anderer Puppenseiten) ein eigenes Urteil bilden und sich nicht beeinflussen lassen ausser von ihrem eigenem Herzensgefühl! Das Puppen bauen ist seit vielen Jahren eine Herzenssache für mich! Ich kann einfach nicht anders, ich muss Puppen bauen, weil es einfach in mir steckt, weil ich unglaublich viel Freude dabei empfinde und es mir richtig, richtig Spass macht!! Auch nach 9 Jahren ist das noch so! Es ist mir damit noch nie langweilig geworden! Ich persönlich brauche auch keine "besondere Stimmung", um eine Puppe zu nähen, ich freue mich einfach über jeden Puppenwunsch, den ich erfüllen darf und über jedes Puppenkind, das ich ganz nach eigenen Vorstellungen nähen kann. Allenfalls ist diese "Stimmung" bei mir einfach immer da! Und in jede Puppe, die ich nähe, lege ich meine Liebe zum Puppenhandwerk, zu den Menschen, für die sie bestimmt sind (auch wenn ich das manchmal vorher noch gar nicht genau weiß), ja meine ganze Lebensfreude mit hinein!

Ich freue mich auch über den Ausstausch, der sich durch meine Arbeit ergibt, der ganz viel auf menschlicher Ebene geschieht. Ich habe das Glück, Kontakt zu vielen Mamas, Papas und natürlich immer wieder auch zu den Kindern bekommen zu können und konnte meine Lieblingsbeschäftigung zum Beruf machen. Ich arbeite auch sehr gern im Garten, aber noch lieber sitze ich eben darin und baue an meinen Puppen oder filze etwas aus Wolle. Und welche Freude löst es in mir aus, wenn ich nach einiger Zeit ein zerliebtes Puppenkind in meinen Händen halten kann, dem ich die Nase erneuern muss oder für das ich ein Haarschopf anbringen soll, weil es wie das Menschenkind gewachsen ist und nun eine richtige Frisur braucht oder auch neue Kleidung. Wenn ich dann sehe, dass dieses Puppenkind wirklich geliebt wird, es überall mit hinkommt, dann kann ich den besonderen Sinn meiner Arbeit erkennen und wirklich nachvollziehen: Kindern (und manchmal auch Erwachsenen) einen treuen Begleiter und liebevollen Spielgefährten zu nähen, der genauso einen seelischen, emotionalen Wert hat wie ein echter Menschenfreund. Ein Wert, der sich niemals in materiellen Gütern wie Geld ausdrücken lässt, der so unglaublich individuell und unschätzbar ist wie jedes Lebewesen auf dieser Erde.

Heute ist so ein stürmiger Tag... vielleicht ein Vorbote für die kommende Zeit? Ich fürchte, sie wird nicht leicht und deshalb finde ich es besonders wichtig, dass wir uns wieder mehr auf Gemeinschaft besinnen. Darauf, dass wir alle ein Teil eines Ganzen sind. Und aufhören, uns das Leben schwer(er) zu machen! Leider gilt das nicht nur für uns Puppenmacherinnen, sondern dieses "menschliche Gegeneinander" ist überall zu sehen. Ein Trost kann mir/uns da seit einiger Zeit unser Dorfleben sein, bei dem es noch ein Miteinander gibt, die Menschen stehen bleiben und sich nach dem Befinden des anderen erkundigen, wir uns gegenseitig Sachen borgen und öfters mal einladen und der Nachbar mal schnell mit rüberkommt und anpackt. Ich wünschte, dass das überall so ist oder wieder sein wird...

Ich danke euch fürs Zuhören!

Herzlich eure Sanne

Neues am 20. März

Ihr Lieben,

ich habe nun die Bilder für meinen kleinen Elfenmarkt in der Schatzkiste eingestellt, den ich um 20.45 Uhr eröffnen möchte. Ab dieser Zeit könnt ihr mir dann eine Mail mit eurem Elfenwunsch schicken. Ich werde mich bemühen, euch bald Antwort zu geben und freue mich schon auf eure Post... Bis ganz bald,

herzlich eure Sanne

PICT0018273

Neues am 19. März

Ihr Lieben,

Karline hat sich heute zu Karlchen gesellt und ich möchte euch gern ein paar Bilder von ihr zeigen. Leider konnte ich bei dem Schneeregen die Fotos nicht draußen machen. Ich hoffe auch, dass ich noch mal Gelegenheit bekommen werde, von allen Elfen ein Gruppenbild zu machen, bevor sie dann vielleicht bald zu euch in ihr neues Zuhause fliegen...

Ich habe auch schon mit dem Bruderelf von Fiona begonnen und hoffe, dass ich ihn bis morgen Nachmittag fertig nähen und euch dann kurz vor Markteröffnung noch vorstellen kann. Viel Freude nun mit Karline!

Herzlich eure Sanne

PICT0017287

Karline

PICT0007387
PICT0012334
PICT0023233

Neues am 17. März

Ihr Lieben,

in den letzten Tagen ging es mir gesundheitlich leider nicht so gut und auch Wenzel war krank und die letzten drei Schultage zu Hause geblieben, deshalb kam ich mit allem nur langsam voran. Nun geht es uns wieder besser. Heute wollte ich euch den kleinen Marienkäferelf zeigen, der gestern Mittag hier "angeflogen" kam. Gern möchte ich bis zum Markt noch seine Schwesterelfe nähen und wenn ich es schaffe, soll auch Fiona noch einen Bruderelf bekommen. Ich mag doch so gern Puppengeschwisterkinderbilder...

Ich möchte den Elfenmarkt Freitag Abend 20.45 Uhr eröffnen. Bis dahin haben wir alle bestimmt in Ruhe unsere Kinder ins Bett gebracht und auch noch Zeit für eine Geschichte gefunden, sodass der Markt ohne Stress beginnen kann. Wenn ihr eine der Elfen dann zu euch nach Hause holen möchtet, schreibt mir bitte um diese Zeit eine Mail.

Herzlich eure Sanne

PICT0014317
PICT0022236
PICT0027209

Karlchen

Neues am 13. März

Ihr Lieben,

anfang dieser Woche haben sich Leo und Theo auf die Reise zu ihren beiden Puppenpapas gemacht. Im Moment nähe ich ein 50 cm großes Puppenkind, bei dem ich mir "einen kleinen Spass erlaubt habe". Das hat was mit seiner großen Puppenmama zu tun... Bald könnt ihr sehen, was ich damit meine. Am Wochenende wird auch das nächste Elfchen fertig, bis zum online-Markt ist es ja nun nicht mehr lang. Habt einen schönen Glücks-Freitag!

Herzlich eure Sanne

PICT0036172 PICT0019259
PICT0012331

Theo mit seinem Bruder Leo

PICT0048114

Leo in Latzhose

Leo, 31 cm groß

PICT0024224
PICT0016292

Püppchen Theo

©2000-2012 Allerleipuppen