Logo

21. April

22 Stunden Berlin

 

Ihr Lieben, letztes Wochenende waren mein Mann und ich für einen knappen Tag in Berlin, während unsere Jungs von ihren Großeltern verwöhnt wurden u.a. mit Ritterspektakel, Kinobesuch und lecker Eis. Letzteres konnten wir in der Hauptstadt auch genießen, war ja total warm und schön. Überhaupt war Berlin ein echtes Erlebnis! Den Samstag Nachmittag haben wir mit einem langen Spaziergang durch Parkanlagen entlang der Spree ausgefüllt, dann eine Verschnaufpause in einem der vielen Cafés bis wir gegen Abend vorm Admiralspalast standen, um ins Theather gelassen zu werden. Allein schon das Warten war sehr interessant, so viele verschiedene Leute um uns herum, jeder irgendwie anders und zig Sprachen, Farben, Gerüche. Ich bin eigentlich kein ausgesprochener Fan, aber mir hat das Helge-Schneider-Konzert, zu dem uns ein "alter" Studienfreund von Georg einlud, trotzdem total gefallen - musikalisch ein absoluter Hörgenuss und ich habe auch schon lange nicht mehr so viel gelacht:-))

 

Danach waren wir sehr, sehr lecker indisch essen und dann "entführte" uns der Studienfreund in eine Karaoke-Bar. Ja, wirklich und nein, ich habe nicht vorne auf der Bühne gestanden und gesungen, das haben andere gemacht und manche davon richtig toll. Trotzdem habe auch ich --- nach ein bisschen "Eingewöhnungszeit" --- gesungen, zusammen mit den beiden Männern um mich herum und es hat mir ganz sehr Spaß gemacht, was ich wirklich nicht gedacht hätte!! Man konnte dort eine Kabine mieten und ein paar Mikrophone dazu und dann ging es los... Clueso weiß es nicht und wir wußten auch nicht, wie schnell die Zeit verging. Als wir irgendwann nach der Uhrzeit fragten, war es viertel sechs!!! Aber nicht, dass man dann so früh am Morgen auf verlassene Straßen trifft, nein, es ist alles voller Menschen! Selbst Eltern mit Kinderwagen haben wir gesehen! Gegen sechs waren wir "zu Hause" und haben uns kurz hingelegt, denn wir wollten ja noch auf ein paar Flohmärkte gehen. Außerdem konnten wir gar nicht lange schlafen, die Vögel waren ja schon lange wach, haben laut gesungen und es war einfach alles so voller Leben. Nach einem schönen Brunch in einem der unzähligen gemütlichen Cafés (bei dem ich übrigens vor lauter Leute beobachten kaum zum essen gekommen bin), konnten wir in altem Krempel stöbern. Zum Glück ist irgendwie immer was dabei, das schön ist oder das man gebrauchen kann...

 

Mein Mann hatte ja in Berlin studiert und mitten in Mitte gewohnt, auch das haben wir uns alles noch mal angesehen, sind durch die ganzen Straßen gelaufen. Ich kannte es ein bisschen, weil wir damals ständig zwischen Berlin und Halle gependelt sind. Da war Tilman sogar noch im Bauch... Auch wenn ich dort nicht ständig leben könnte, Berlin hat mir sehr gefallen! Die Cafés und das bunte Nacht-Leben, die Straßenmusiker an so vielen Ecken, das Sprachengewirr --- all das war sehr aufregend und anregend und eine wunderbare Abwechslung. Beim Abschied sind wir gleich erneut eingeladen worden und ich bin mir sicher, dass wir diesen Ausflug bald wieder holen werden...

 

Ist es nicht wunderbar, wie die Sonne schon seit Tagen lacht und wie herrlich warm es ist, so mitten im April? Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Osterfest!

 

Herzlich,

eure Sanne

item15 Himbeerelfe1
WinzlingfurSusann

kleiner Winzling

Fliegenpilzelfe Pia, 33 cm groß

Himbeerelfe Hanni, 35 cm groß

14. April

Ihr Lieben,

 

ich danke euch herzlich für eure Schatzkistenbesuche und freue mich, dass einige darin etwas schönes für sich finden konnten. Die Kleidersets und die beiden Puppenkinder werden in den nächsten Tagen auf die Reise gehen und sind bestimmt eine schöne Osterüberraschung für die Puppenmamas und -papas. Ich wünsche euch viel Freude damit! Zu den Kleidersets, die noch übrig geblieben sind, werde ich in den nächsten Wochen Puppenkinder nähen --- einige habe ich schon richtig "vor Augen" --- und diese dann mit nach Leipzig zum Wollefest am 28. und 29. Mai mitbringen.

 

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!

 

Herzlich,

eure Sanne

12. April

Ihr Lieben,

 

die Sonne in den letzten Tagen war schon sehr verlockend und immer wieder konnte man mich im Garten sitzen und häkeln sehen, aber was genauso eine Anziehungskraft auf mich ausübte, waren die vielen fröhlichen Stoffe in meiner Werkstatt. Aus denen habe ich allerlei Outfits genäht und lade euch nun ein, in meiner Schatzkiste zu stöbern. Es gibt bestimmt einige Puppenkinder, die sich über ein neues Gewand freuen und vielleicht auch mal zu Ostern mit suchen dürfen? Mir hat das Kleider schneidern jedenfalls sehr viel Spaß gemacht!! Der Kleidermarkt in meiner Schatzkiste ist nun "eröffet", schaut einfach mal vorbei...

 

Herzlich,

eure Sanne

item14

ein Korb voll bunter Puppenkleidung

5. April

Lenka und Minchen

 

viele nachdenkliche wuselige zum Teil mit kranken Spatzen verbrachte Tage liegen hinter mir und ich möchte mir nun endlich mal wieder etwas Zeit für meine Seite nehmen und euch die beiden Puppenkinder vorstellen, die letztes Wochenende im Kurs entstanden sind. Ich saß mit zwei handarbeitserfahrenen Frauen zusammen, die eine große Tüte voll Spaß und Nähfreude mitbrachten. Ihr "Auftrag" lautete, für die Enkel eine Puppe zu nähen. Aber es soll natürlich nicht nur bei dieser einen bleiben, sondern weitere werden in der nächsten Zeit noch folgen, denn es gibt ja schließlich nicht nur ein Enkelkind:-)) Mir hat es wieder sehr viel Spaß gemacht und da nur zwei Teilnehmerinnen da waren, konnten wir ganz entspannt nähen, stopfen, sticken und häkeln und waren zwei, drei Stunden eher fertig als sonst.

 

Sonntag Nachmittag haben Wenzel, mein Mann und ich einen ausgiebigen Spaziergang im großen wunderschönen Garten des Wechselburger Klosters gemacht und dabei genüßlich ein Eis geschleckt... Tilman war ja zur Probe auf der Küchwaldbühne in Chemnitz, wurde dort aber auch ganz nett versorgt, wie er uns abends dann erzählte.

item8 item6
item4
item9

Minchen, 34 cm groß

Lenka, 34 cm groß

item3
item5
item10
item7

die Puppennähmamas Margit und Erika

Aufgrund der Nachfrage und weil es bei dem wärmeren Wetter vielleicht wirklich langsam Zeit wird für leichteres Schuhwerk, habe ich für alle meine Puppengrößen Schnallenschuhe "entwickelt". Es wird jedoch noch eine Weile dauern, bis ich die ganzen Anleitungen dafür abgetippt habe. Im Moment ist dafür keine Zeit, denn ich bereite den Kleidermarkt für nächsten Dienstag vor und habe ja auch noch (m)ein ganz eigenes Projekt... Da dieses an Termine gebunden ist, brauche ich auch dafür in den nächsten Tagen noch einen Freiraum. Bis Ostern werden es wieder "volle Tage" werden, aber die Sonnenstrahlen und der Vogelgesang -oder auch kleine Seelentröster aus einem Nachbarland - geben mir Energie und helfen mir auch, von den düsteren Gedanken wegzukommen, die sich immer wieder in meinen Kopf schleichen. Düster und sehr traurig. Aber ich hoffe, dass es mir mehr und mehr gelingen wird, diese Gefühle in positive Gedanken und Energie umzuwandeln "...weil Lächeln ansteckt genau wie Wut, lass mich nicht vergiften von all dem Zorn" - so heißt es in einem Song von Clueso. Es passt so gut zu vielerlei Situationen, für mich im Moment auch zu der in Japan. Ich fühle mich keineswegs beruhigt, denn eigentlich spielt es ja fast keine Rolle, wo so eine Umweltkatastrophe passiert. Die Erde ist ein offenes System und alles hat überall Auswirkungen und kommt ---über kurz oder lang--- überall hin. Das kann uns eigentlich immer wieder nur Sorgen bereiten, bei mir ist es jedenfalls so und ich kann mich dann höchstens durch schöne Dinge oder durch Arbeit davon ablenken. Und ich kann darauf hoffen, dass die vielen kleinen positiven Schritte irgendwann eine große zukunftsoriente Wandlung zur Folge haben.

 

Seid nun herzlich gegrüßt,

eure Sanne

item11
item12
item13

Jette, 40 cm groß, wird bald ein kleines Mädchen zum Geburtstag begrüßen...

©2000-2012 Allerleipuppen