Logo

Neues am 14. April

Ihr Lieben,

ich hoffe, ihr hattet alle ein schönes Osterwochenende und ebenso schönen Sonnenschein... Heute gibt es einen kleinen Puppenbildergruß von mir. Viel Freude mit den beiden Mädels wünscht euch

herzlich eure Sanne

PICT0035181
PICT0002453
PICT0038159

Sara - ein 40 cm großes Geburtstagswunschpuppenkind für Frida mit langen blonden Zöpfen und Kleidung in ihrer Lieblingsfarbe

PICT0027217
PICT0015317
PICT0011356

Jenny - ein 32 cm großes zartliebes Geburtstagswunschpuppenkind für meine "alte" Schulfreundin Sandra

Neues am 9. April

Ihr Lieben,

heute morgen, als gerade die beiden Nachbarskinder und Freunde von Tilman und Wenzel herüberkamen, machten unsere Jungs eine traurige Entdeckung: Das Amselnest war vom Baum gefallen und daneben lagen die vier kleinen Jungen, die bis gestern Abend noch von den fleißigen Amseleltern gefüttert wurden. Was für ein Unglück! Die Jungen waren sooo schön und wir den Tränen nahe... Die Kinder wollten die kleinen Amselkinder dann begraben und haben ein wunderschönes Grab für sie errichtet. Jedes Kind hat einem der Amselkinder einen Namen gegeben und Tilman hat sie dann alle auf eine Schieferplatte geschrieben. Wenzel nannte das kleinste Amselküken "Grugulie", Annemarie wählte den Namen "Hana", Tilman "Lisa" und Heinrich gab dem größten Amselkind den Namen "Fridulin". Bevor wir das Grab zugeschüttet haben, sagten wir noch das Gedicht von den drei Spatzen auf. Irgendwie passte es ganz gut zu den vier kleinen Vögelein, die nun tot aber ebenso aneinandergekuschelt zusammen im Grab lagen. Das haben unsere Kinder ganz allein alles so hergerichtet, ich hatte lediglich die Idee, ein Gedicht aufzusagen. Schön, dass wir fast alle mitsprechen konnten. Ob es einfach nur so ein Unglück war, dass das Nest herunterstürzte oder es Nachbars Katze Oskar war, der gestern schon so um die Bäume herumschlich - so etwas passiert natürlich, aber trotzdem hat es uns einfach sehr berührt. Und die Kinder meinten, dass die Mama jetzt bestimmt ganz traurig ist. Wer weiss, wo die kleinen Vogelseelchen jetzt hingewandert sind...

Freude und Leid liegen im Leben eben immer dicht beieinander. Ich möchte euch nun ein wunderschönes Osterfest wünschen mit vielen Sonnenstrahlen und schönen Stunden im Kreise eurer Familien. Ich hatte mir eigentlich ganz viel Osterpost vorgenommen, aber dann doch nur drei kleine Briefchen geschafft. Verzeiht mir bitte und seid nun an dieser Stelle alle herzlich von mir gegrüßt!

eure Sanne

PS: Heute hat sich ein hübsches blondes Puppenmädchen für Frida auf die Reise gemacht. Wenn es dort angekommen ist, werde ich es euch nach Ostern gern zeigen...

Kleines Amselgrab

PICT0016302
PICT0013333
PICT0015316
PICT0014326

für jedes Amseljunge haben die Kinder symbolisch ein Weidenkätzchen hingelegt - so flaumig weich gefiedert wären sie in ein paar Tagen ja gewesen...

Neues am 7. April

Ihr Lieben,

gestern bekam ich einen Anruf, bei dem ich erfahren konnte, das Rotzöpfchen gut in ihrem neuen Zuhause angekommen ist und sofort von ihrer Puppenmama ins Herz geschlossen wurde. Darüber habe ich mich wirklich ganz sehr gefreut! Nun möchte ich euch gern die Bilder von dem 40 cm großen Puppenkind zeigen. Viel Freude beim anschauen!

Herzlich eure Sanne

PICT0010362
PICT0027214
PICT0001447

Rotzöpfchen

Neues am 4. April

Ihr Lieben,

heute habe ich den ganzen Tag filzender Weise im Garten verbracht, die Sonne war einfach zu verlockend. Dazu der wunderschöne Vogelgesang - einfach herrlich! Nun ist es aber Zeit für ein neues Schatzkistenpüppchen und wer von euch vielleicht sogar noch ein Ostergeschenk sucht oder einfach nur mal neugierig ist, der kann ja in die Schatzkiste schauen... viel Freude dabei!

Herzlich eure Sanne

Neues am 2. April

Ihr Lieben,

meine Freundin Ari ist mit ihren wunderbaren Puppen wieder online. Schaut mal unter puppenkunsthandwerk.de bzw. unter meinen Links - so eine schöne und fröhliche Seite!! Viel Freude dabei!

Herzlich eure Sanne

Neues am 1. April

Ihr Lieben,

am Wochenende hat mich ohne Vorwarnung und mit voller Wucht die Filzlust überfallen, sodass ich trotz Erkältung zwei Nächte halb durchgefilzt habe... Eigentlich war ich Samstag halb zehn schon auf dem Weg ins Bett, hatte aber so einen inneren Drang, Wolle mit Wasser und Seife zu verbinden... und da dachte ich, könnte ich doch wenigstens schon mal eine Schablone zeichnen und ausschneiden. Dabei blieb es dann aber nicht und einmal mitten dabei, konnte ich mich vom Tun nicht mehr losreissen. Sowas kommt ein paar Mal im Jahr vor und ähnlich Filzbegeisterte können das sicherlich nachvollziehen. In einer Nacht war mein Filzwesen jedoch noch nicht fertig und er brauchte ja auch noch Kleidung. Also habe ich noch weitergefilzt und dann stand er Sonntag Abend vor mir, der kleine lustige Geselle. Ohne Mützchen ist er 40 cm groß und trägt fröhlich bunte Kleidung. Lediglich für die Rückennaht, um das Gesicht aufzusticken sowie die Knöpfe und Mützenbänder anzubringen, brauchte ich eine Nähnadel. Alles andere entstand in Handarbeit mit Wolle, Wasser und Seife. Ich kann kaum ausdrücken, was für ein Vergnügen das für mich war und irgendwie konnte ich dabei meine Gedanken von vor ein paar Tagen und die zustimmende Reaktion dazu von einigen Lesern sehr gut und im wahrsten Sinne des Wortes "verarbeiten".

Das besondere an mit Schafwolle gestopften Stoffpuppen ist ja u.a., dass sie warm werden, wenn man sie eine Weile hält oder mit ihnen kuschelt. Bei komplett gefilzten Figuren, Kuscheltieren, Kissen usw. tritt dieser Effekt sofort auf, sobald man sie in die Hand nimmt- ein tolles Gefühl! In den nächsten Tagen möchte ich meinem Wichtel gern noch einen companion filzen, zuvor aber warten noch zwei Puppenwünsche darauf erfüllt zu werden, d.h. das Rotzöpfchen ist schon fast fertig...

Einen schönen sonnigen Tag euch allen!

Herzlich eure Sanne

PICT0027213 PICT0029202
PICT0013329

Frühlings-Wichtelgrüße aus unserem Garten

©2000-2012 Allerleipuppen